lo-bt lo-bt lo-bt
lo-btlo-bt
lo-btlo-bt
lo-bt

 

Ein Defilee ausgezeichneter Kunden ...

Erfolgreiche Vermarktung

Vermarktung bedeutet, Waren und Leistungen am richtigen Marktplatz bekannt machen und Anreiz zum Kauf vorbringen. Der Begriff "richtiger Marktplatz" wird jedoch oft nicht in seiner richtigen, weil Erfolg bringenden, Bedeutung, erfasst.

Der Marktplatz

Der richtige Marktplatz ist jener Ort, wo sich potentielle Käufer umschauen, um ihren Bedarf zu stillen. Seit Jahren spricht man davon, das Internet (bzw. das World Wide Web) sei "der größte Marktplatz in der Menschheits-Geschichte", was aber in Wahrheit nur eine Art "Überbegriff" ist, weil sich dieser gewaltige Marktplatz in Tausende echte Märkte auflöst.

Irgend eine Ware oder Leistung "ins Internet" oder "ins WWW" - also auf den größten Marktplatz - zu bringen, hat nämlich gut wie keine Wirkung, und keinerlei Erfolgsaussicht. Warum kann ich das so bestimmt sagen?

Die Antwort auf diese Frage ergibt sich, wenn man das sich darbietende Szenario näher betrachtet.

Jeder potentielle WWW-Einkäufer geht zwar mit seinem Personal-Computer ins Internet, er betritt somit diesen großen Marktplatz.

Das lässt sich recht gut mit einem Gewerbegebiet am Rand einer Großstadt bildlich vergleichen. Tausende kommen täglich auf diesen Markt ... aber die einen statten nur zwei oder drei Möbelhäusern einen Besuch ab, während andere vielleicht Bau- oder Elektrofachmärkte besuchen. Die einen suchen Einrichtungsgegenstände, die andern vielleicht Baumaterial oder Elektrogeräte.

Der richtige virtuelle Standort

Ein Buchhändler, zum Beispiel, wird kaum einen Kunden finden, wenn er seinen Verkaufsstand im Baustoffe-Bereich des Gewerbegebietes einrichtet. Niemand sucht dort Bücher - es sei denn, es sind Sachbücher mit Themen zum Bau. Doch dann wäre der Buchhändler besser beraten, er schließt einen Kooperationsvertrag mit dem Baumarkt ab. Ist doch klar - oder?

Wie überträgt man das auf das Internet? So, wie der reale Markt verschiedene Zugänge und Zufahrten bietet, so gibt es auch virtuelle Zugänge zu den einzelnen Märkten im Web: Es sind dies einerseits "Kataloge" (sogen. "Wegweiser"), andererseits die Suchmaschinen.

Recht ähnlich wie die Käufer in der realen Welt abhängig vom Bedarf verschiedene Wege einschlagen, tun es die virtuellen Besucher im Web: Sie wählen ihre "Zielgebiet", indem Sie bestimmte Suchbegriffe in eine (oder mehrere) Suchmaschinen eingeben, die aus der Gesamtzahl der vorhandenen "Geschäfte" im Web (idealer Weise) jene herausfiltern, die genau das anbieten, was der Kaufinteressent sucht.

Gewöhnlich liefert eine Suchmaschine auf jede Anfrage Tausende Ergebnisse. Erscheint die Website eines Anbieters bei einer Suchanfrage nicht auf den ersten beiden Ergebnisseiten, dann hat sie so gut wie keine Chance, jemals von einer Suchmaschine einen potentiellen Käufer zu erhalten.

Doch der Besuch eines potentiellen Käufers bringt ja nur geringe Aussichten auf einen Kaufabschluss mit sich, weshalb der Besuch von möglichst vielen Kauf-Interessierten nötig ist, um ausreichend oft einen Verkauf abzuschließen.

Im Web gefunden werden

Eine mögliche Lösung dieses Problems besteht darin, für jedes angebotenen Produkt eine oder mehrere Verkaufsseiten zu publizieren, die für einen sehr genau gezielten "Such-Wortlaut" ausgelegt sind, welcher exakt den Bedarf nennt.

Würde man zum Beispiel Zwiebel blau blühender Tulpen verkaufen, und wählte als Such-Wortlaut nur "Tulpen", dann liefert z. B. Yahoo über 3,5 Mio Ergebnisse - die Chance, hier in der Ausgabe an guter Stelle platziert zu werden, ist offenbar recht gering.

Wählte man hingegen "Tulpenzwiebel blaue Blüte", nennt Yahoo nur mehr ca 800 Ergebnisse; da ist es immer noch nicht gerade leicht, eine gute Position zu erreichen, aber immerhin schon ein paar Tausend Mal leichter.

Der erfolgreiche Vermarkter findet also "seinen Markt" durch die richtige Wahl der Suchbegriffe, für die seine Angebotsseiten in den Suchmaschinen gefunden werden.

Verweise als "Nachbrenner"

MarktingNet bietet als bisher einziger Anbieter seinen Kunden einen Spezialservice zur Hilfe in dieser Aufgabe an: MarketingNet stellt eine "Lobby" bereit, in der jeder geeignete Kunde sein Geschäft in einer maßgeschneiderten PR-Seite vorstellt.

Da diese Lobby von den großen Suchmaschinen nahezu täglich indiziert wird, gelangt eine hier behandelte Website sehr schnell in deren Indizes. Zudem erhält so eine Website einen Verweis aus einer Website mit Google-PR 3 ... ein Vorteil, für den viele "normale" Vermarkter oft Monate lang arbeiten müssen.

Eine PR-Seite in der Lobby des MarketingNet wirkt also wie ein Turbo mit Nachbrenner ... sie liefert der Website gewaltigen Schub Richtung Spitzenposition der Suchmaschinen-Ergebnisseiten.

Sehe Sie eine Auswahl interessanter Kunden-Websites!

Copyright ©2005 MBI Inc.